Gabriele Katzmarek besucht Sprach-Kita „Windspiel“ in Hügelsheim

Die SPD Bundestagsabgeordnete Gabriele Katzmarek besuchte die evangelische Kita Windspiel in Hügelsheim um sich in der Einrichtung die Umsetzung des Förderprogramms des Bundesministeriums für Sprach-Kitas anzuschauen. Das Förderprogramm mit dem Titel „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ fördert in Katzmareks Wahlkreis bisher 13 Einrichtungen, die mit einer gesondert ausgebildeten Sprachfachkraft versorgt sind. Das Leitungsteam Katja Bleich und Katharina Söhngen stellt zunächst einmal die ganze Einrichtung vor, die sich vorbildlich auch an anderen bundes- und landesweiten Fördermaßnahmen, beispielsweise zur gesunden Ernährung, beteiligt. Seit Januar 2015 hat Erzieherin Simone Reich, fortgebildet im Bereich der Sprachförderung, ihre Arbeit in der Kita als Spracherzieherin aufgenommen. Sie ist nicht fest in einer Gruppe verankert, sondern besucht alle Kinder in allen Gruppen. Dass die Kinder mit Spaß bei der Sache sind, das kann man deutlich sehen, als Reich exemplarisch mit drei Kindern ein Sprachspiel gemeinsam mit Gabriele Katzmarek ausprobiert. „Schön, dass die Kinder mit so viel Freude bei der Sache sind und kaum Scheu aufweisen auch mit einer für sie Fremden diese Spiele zu spielen und zu erzählen“ so Katzmarek. Die Spiele fördern vor allem die Kommunikation und den Sprachschatz der Kinder. „Leider wird heute in den Familien oft viel zu wenig miteinander geredet“ merkt Simone Reich an. So ist es nötig nicht nur Kindern mit Deutsch als Fremdsprache sondern auch Muttersprachlern mit den Sprachspielen den Zugang zur Welt zu eröffnen. Reich nutzt dabei einen großen Schatz an Materialien, so dass thematisch mit den Kindern sprachliches behandelt werden kann. So kann man den Kindern auch die Namen verschiedener Obst- und Gemüsesorten näher bringen, was den zweiten Zweig der Kita Windspiel, die gesunde Ernährung, wieder mit ins Boot holt. Und so können die Kinder mit der Abgeordneten dann auch noch ihre Lieblingsspeisen austauschen. Das Förderprogramm verfehlt seine Wirkung nicht. Die Kinder plaudern munter drauf los. Hätte Simone Reich ihre Bildkärtchen nicht laminiert, wären die beliebten Spiele sicherlich schon völlig zerfleddert. In einer Kita, in der Kinder aus vielen Kulturkreisen „zu Hause“ sind, da kann man mit diesen Sprachspielen auch die hiesige Kultur erklären, sind sich die Erziehrinnen einig. „Wir haben einen hohen Migrationsanteil, und mit diesen Sprachspielen können wir den Kindern das Leben hier in unserem Kulturkreis näherbringen“ so Bleich und Söhngen. Die Kinder werden über das Förderprogramm sowohl alltagsintegriert als auch in ausgesuchten Kleingruppen gefördert. Aber niemals so, dass die Lust verloren geht. „Wenn ich mir einige Kinder aussuche, dann dürfen diese sich noch ein Kind mitnehmen, das mitspielen soll“ erläutert Reich. „Toll, wie gut das hier umgesetzt wird“ freut sich Katzmarek über das Engagement der evangelischen Kita Windspiel. Und diese ist nicht minder stolz darauf Teilnehmer am Förderprogramm zu sein und zeigt dies mittels einer Plakette im Eingangsbereich, die sie als Sprach-Kita ausweist.