Gabriele Katzmarek trifft Kita Rheinau-Nord zur Auszeichnung als Bundessieger „Forschergeist 2016“

Gabriele Katzmarek, Wahlkreisabgeordnete aus Rastatt, ließ es sich gestern nicht nehmen, der Kindertagesstätte Rheinau-Nord, diesjähriger Landessieger von „Forschergeist 2016“, persönlich bei der Preisverleihung in Berlin zur Auszeichnung als Bundessieger zu gratulieren. Die Erzieherinnen Bianka Weiland und Sabine Tropf sind stellvertretend für die Kindestagesstätte nach Berlin gereist, um den Preis entgegen zu nehmen. 605 Kitas aus ganz Deutschland haben sich mit ihren Projektarbeiten beim Kita-Wettbewerb „Forschergeist 2016“ der Deutschen Telekom Stiftung und der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ beworben. Darunter auch die Kindestagesstätte Rheinau-Nord aus Rastatt mit dem Projekt „Auf die Kugel fertig los“. Die Erzieherinnen berichteten, dass es für die Kinder eine sehr wertvolle Erfahrung war, selbst mit Naturmaterialien im Wald, auf dem Spielplatz, auf der Straße sowie durch künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten, Kugelbahnen zu entdecken oder zu konstruieren. „Die Kugelbahnen haben uns den Sieg gebracht. Für uns als pädagogische Fachkräfte war es wichtig, die Freude, Neugierde und Spannung der Kinder zu sehen und zu erleben.“ „Ich freue mich, dass die Kindertagestagstätte Rheinau-Nord mit einer so tollen Idee die Jury begeistern konnte. Mit der Auszeichnung wird nicht nur der Entdeckergeist der Kinder geweckt, sondern auch die kreative und engagierte Arbeit, der Erzieherinnen und Erzieher gewürdigt“, sagt Gabriele Katzmarek. „Besonders die Wirtschaftsregion Baden-Württemberg profitiert, wenn wir früh anfangen, Mädchen und Jungen für Naturwissenschaften zu begeistern“, so Katzmarek weiter. Bereits zum dritten Mal wurden herausragende Projekte aus dem Kita-Alltag ausgezeichnet. Eine Experten-Jury aus Wissenschaft und Praxis wählte aus den über 600 eingereichten Projekten 16 Landessieger aus, die jeweils 2.000 Euro für die technische Bildungsarbeit in der Kita erhalten.