Pharmaforschung in Deutschland: Beiträge zur Patientenversorgung und Bedeutung für den Standort

Jährlich investieren die forschenden Pharma-Unternehmen über fünf Milliarden Euro in die Arzneimittelforschung in Deutschland. Mehr als 16.000 Menschen arbeiten an der Forschung und Entwicklung von Arzneimitteln. Die Patientinnen und Patienten profitieren von der Verbesserung der medizinischen Versorgung. Gesundheit und Lebensqualität der Menschen verbessern sich, unter anderem können sie länger am Erwerbsleben teilhaben. Dennoch werden innovative Arzneimittel in der Öffentlichkeit oft nur als Kostenfaktor für das Gesundheitssystem wahrgenommen. Vor diesem Hintergrund habe ich gemeinsam mit Bernd Westphal, Sprecher der SPD-Arbeitsgruppe Wirtschaft und Energie, zu einem Parlamentarischen Frühstück eingeladen, um über die Forschungsaktivitäten beispielhafter Pharmafirmen in Deutschland zu informieren und Fragen wie Kooperationen von Forschung und Entwicklung sowie die Digitalisierung der Industriellen Gesundheitswirtschaft zu diskutieren.